Gleitschirm Grundkurs Ostern

Während die einen den Osterhasen suchten und andere ausgiebig den Stau am Gotthard genossen, wollten die neusten Anwärter zum Gleitschirmpiloten lieber das fliegen lernen.

Nach einem Theoretischen Block in der Flugbasis und dem kennenlernen des Equipments, fanden sich die Teilnehmer am Karfreitag schon bald am Übungshang am Rossberg wieder. Dort wurde dann fleissig das richtige einhängen des Gurtzeugs und auch das Aufziehen des Schirms geübt. Das ist im ersten Moment gar nicht so einfach wie es aussieht. Doch schon nach wenigen Versuchen hoben die ersten bereits vom Boden ab.

Mit optimalem Wind liess es sich sehr gut üben, wie sich der Schirm verhält, wenn die Kalotte beim Aufziehen nicht ganz schön ausgestreckt liegt und wie man das korrigieren kann, beziehungsweise wie ein Startabbruch richtig funktioniert. Und der Wind trug auch dazu bei, dass die Teilnehmer schon weitere Strecken fliegen konnten.

Schon am dritten Tag war der erste Höhenflug angesagt. So fuhren die Teilnehmer am frühen Sonntagmorgen an den Landeplatz Därstetten. Dort wurde ihnen von Andy genau erklärt, wie die Landeplatz Einteilung gemacht wird und wie die Landevolte zu fliegen ist. Woher der Wind kommt und worauf sonst noch geachtet werden muss. Danach ging es los zum Startplatz Geeristein. Bei optimalen Bedingungen flog einer nach dem anderen los und wurde sicher zurück zum Landeplatz begleitet. Was für ein grossartiges Gefühl alleine in der Luft! Alle Sorgen die sich vorher angestaut hatten, waren unnötig gewesen und verflogen sofort. Die Lust auf mehr ist erwacht.

Da der Föhn am letzten Tag keine Flugversuche zuliess, blieb noch genügend Zeit für die Theorie, die Materialkunde und den Theorietest. Nun sind alle Teilnehmer optimal vorbereitet und freuen sich schon auf den nächsten Höhenflug. Wir wünschen allen Piloten allzeit einen guten Flug.

Neuste Newsbeiträge

Weltrekordflug mit dem Paramotor: Ein 883 km langes FAI-Dreieck

Endlich zeigte sich das langersehnte schöne Wetter. Das Jahr 2024 war wettertechnisch für die Alpennordseite bislang sehr bescheiden, kaum ein Tag verging ohne Regen. Doch am Montag, dem 15. Juli, war es soweit: Der erste Tag, an dem Wind, Wetter und mein Terminplan es zuließen, mein lange geplantes Paramotorprojekt in Angriff zu nehmen – ein 1000 km FAI-Dreieck. Die Vorbereitungen…

Weiterlesen

Air Base Flyers Jubiläumsreise: Ein Jahrzehnt in den Lüften gefeiert

Zu ihrem 10-jährigen Jubiläum planten die Air Base Flyers eine außergewöhnliche Gleitschirmreise. Ziel war dieses Mal das faszinierende Albanien, und die Entscheidung erwies sich als absolut lohnenswert. Am 26. Mai flogen 22 Clubmitglieder voller Vorfreude von Genf nach Tirana. Die Stimmung an Bord war ausgelassen und die Vorfreude auf die Flugreise war riesig. Die erste Hälfte der Woche war von…

Weiterlesen

G-Force Training der Air Base Flyers 2024

Diese Mal ohne Gleitschirm – aber es dreht sich auch hier alles ums Fliegen. Es dreht sich so schnell, dass man die G-Kräfte am eigenen Körper spürt und mit der richtigen Technik und Atmung möglichst lange fit bleibt und somit den Gleitschirm aktiv steuern kann. Sogar ein Notschirm-Wurf konnte simuliert werden. Ziel dieser Ausbildung ist die körperlichen Grenzen kennenzulernen…

Weiterlesen

Clubausflug Hike&B&Fly Februar 2024

Für den heutigen Clubausflug erlaubt sich der Schreiber für einmal „ABF“ mit „HBF“ auszutauschen. „HBF“ steht für „Hike & Brätle & Fly“ Sind die Wettervorhersagen zwiespältig, dann bleiben immer noch die legendären  Clubausflüge der Air Base Flyers. So war es auch an diesem Wochenende! Allen Unsicherheiten zum Trotz, organsierte Max alias Mister Simmental,  wiederum einen originellen Clubausflug , angepasst an die meteorologischen Rahmenbedingungen. Max ist wirklich…

Weiterlesen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen: Datenschutzerklärung.

You are using an outdated browser. Please update your browser to view this website correctly: https://browsehappy.com/;